Wie lese ich die Temperaturen von meinem PC richtig aus ?

Vorwort

Hier möchte ich Euch erklären, wie Ihr die Temperaturen vom PC auslesen könnt.

Im Speziellen bei CPU und Grafikkarte.




HwMonitor

Zum Auslesen benutzen wir HwMonitor, da es eigentlich keine weiteren Einstellungen braucht um es bedienen zu können.

HwMonitor sieht wie folgt aus und erklärt sich eigentlich von ganz alleine.

( Dieses Bild nehmen wir auch für den „Idle-Status“ und als Vergleich zu den „Prime & Furmark“ Bildern. )

Erklärung:

Voltage: Die Voltage-Werte zeigen an, mit welcher Spannung die jeweilige Komponente gerade versorgt wird.

Temperatures: TMPIN sind meist die Temperaturanzeigen vom Mainboard.

Fans: Hier wird angezeigt mit wie viel RPM sich die einzelnen Lüfter drehen von CPU & Grafikkarte(n). Auf dem Bsp. Bild ist es die RPM von dem Prozessor Kühler zu sehen.

Als nächstes kommen die CPU Temperaturen. Auf dem Bsp Bild handelt es sich um einen „AMD Phenom II X4 955“, dies kann je nach Rechner natürlich variieren, wie auch die Temperatur, die angezeigt wird. Faktoren dafür sind zb.

  • Ob übertaktet wurde oder nicht.
  • Welcher Kühler verwendet wird, ob Wasserkühlung oder Luftkühlung.
  • Welche/r Lüfter verwendet wird.
  • Welches Gehäuse verwendet wird ( Belüftung ).
  • Umgebung, also Temperatur des Zimmers zb.
  • Auch die verschiedene Anzahl von Kernen kann zu einer veränderten Temperatur führen.

Ein Bsp: Also nehmen wir an die CPU hat nur zwei Kerne, dadurch kann die Temperatur schon um ein paar °C Kühler sein im Vergleich zu einem drei oder vier Kerner.

Dann kommt die Temperatur der Grafikkarte(n). Auf dem Bild handelt es sich um eine „ATi Radeon HD4890“. Wie auch bei der CPU, kann diese natürlich je nach Rechner variieren.

Dann zu guter letzt noch die Temperatur der Festplatte(n). Wie auch bei CPU u. Grafikkarte(n), kann diese je nach Rechner variieren.

Soviel zu HwMonitor nun geht es zu den Programmen die CPU und Grafikkarte so richtig auf Touren bringen.






Wie benutze ich Prime95 ?

Mit diesem Tool lesen wir die Last-Tempratur der CPU aus. Wie das geht…?

An sich ganz simpel, wenn ihr es heruntergeladen habt, startet ihr es.

Um die CPU zu belasten, damit dann die Lasttemperatur ausgelesen werden kann, müsst ihr folgendes einstellen. ( siehe Bild )

Wenn Ihr diese Einstellungen vorgenommen habt und den „OK“-Knopf drückt, wird ein Fenster aufgehen. Für jeden Kern sollte es nun ein eigenes Fenster geben + 1 für den allgemeinen Status vom Programm.

Sieht dann so aus:

Wenn Prime läuft sieht man auch schon ziemlich schnell die Veränderung im HwMonitor:

Man sieht eindeutig den Anstieg der Temperatur bei der CPU. Hier auf dem Bild sind es ca 10°C. Somit haben wir dann die Last-Temperatur der CPU schon ausgelesen.






Wie benutzte ich FurMark ?

Mit diesem Tool lesen wir die Last-Temperatur der Grafikkarte aus.

Wie auch bei Prime95 ist es recht simpel. Den Download findet Ihr HIER

Die Einstellungen nach dem Starten, die ihr einstellen müsst, sind folgende:

Wenn Ihr nun „GO“ drückt, wird ein Fenster aufgehen, wo sich ein Donut dreht und dann wird auch schon die Temperatur der Grafikkarte hoch gehen.

Gut zu sehen im HwMonitor, auch hier sind es ~20°C, dies kann aber auch deutlich mehr oder weniger sein je nach Grafikkarte.

Die Ergebnisbilder( bzw die „Last“-Temperaturen ), die wir dann brauchen, könnt ihr bei diversen Bildhostern, wie zb. Open-Host hochladen

und uns als Thumbnail bereit stellen oder die Temperaturen posten, wobei das Bild natürlich besser wäre.

baustelle/wie_tempraturen_auslesen.txt (46 mal geladen) · Zuletzt geändert: 07.01.2014 23:29 (Externe Bearbeitung)
Nach oben